News zum "To meet Esther"

INFO@IBJ.MITZVA.DE

Marianna ist ein ganz normales Kind. Und insgeheim Jüdin. Aber warum nicht ganz öffentlich? Die Journalistin Eva erfährt von Mariannas Geschichte in dem Moment, wo sich das Mädchen als Jüdin outet und erkennt sich selbst in dem jungen Mädchen wieder.

 

Welche Konsequenzen wird die Offenbarung für das kleine und mutige Mädchen haben?

 

Begleite Marianna und Eva und finde heraus, was es für so viele bedeutet, mit ihrer jüdischen Identität in unserer Gesellschaft zu leben.

 

Das Beispiel von Marianna und und Eva zeigt eine Realität, die so nicht existieren sollte.

Die in Berlin lebende und aus der Ukraine im Kindesalter einge-wanderte Regisseurin und Autorin Anna Eret artikuliert mit dem kurzen Spielfilm die persönliche Adaption von jüdischen Doppelleben. In einer emotionalen und spannenden Geschichte setzt sie sich in

“To Meet Esther” mit einem sehr realen Problem der jüdischen Bevölkerung in Deutschland auseinander.